Über Bettina Rath

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Bettina Rath, 16 Blog Beiträge geschrieben.

Unterrichtsfreie Tage am 21. und 22. Dezember 2020

2020-11-23T17:17:49+00:00

Liebe Schulgemeinschaft!
Heute morgen erreicht uns die offizielle Schulmail des MSB NRW , dass es am 21./22. Dezember 2020 unterrichtsfreie Tage gibt.
An diesen beiden Tagen findet in den Schulen eine Notbetreuung statt, soweit hierfür ein Bedarf besteht. Teilnehmen können alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 4, deren Eltern dies bei der Schule beantragen. Ihnen steht hierfür ein Formular unter Downloads zur Verfügung:

https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/angepasster-schulbetrieb-corona-zeiten

Der zeitliche Umfang der Notbetreuung richtet sich nach der allgemeinen Unterrichtszeit an den genannten Tagen.
Bitte reichen Sie den Antrag frühzeitig ein, so dass die Schule Planungssicherheit hat.

Mit freundlichen Grüßen
Bettina Rath

Unterrichtsfreie Tage am 21. und 22. Dezember 20202020-11-23T17:17:49+00:00

Klimaschutzprojekt

2020-11-21T16:45:57+00:00

Wir nehmen am Attendorner Energiesparprojekt „Ein echter Kattfiller kennt die Energiekiller“ teil. Zur geplanten jährlichen Ergebnisvorstellung der Einsparungen im Energiebereich haben alle 4 Grundschulen auf dem Stadtgebiet eine 1/4 Weltkugel gestaltet. Sie soll als Symbol für die bedrohte Umwelt stehen. An unserer Schule hat sich die Klasse 2a mit ihrer Klassenlehrerin Frau Block mit dem Thema intensiver beschäftigt. Das Kunstergebnis sieht man in der kompletten Weltkugel auf dem Bild oben rechts.

Weltkugel
Klimaschutzprojekt2020-11-21T16:45:57+00:00

Elternsprechtage etc. – Elterninfo 15

2020-10-27T17:28:51+00:00

Elternsprechtage etc. – Elterninfo 15

Liebe Schulgemeinde,

aufgrund der aktuellen Entwicklung des Corona-Infektionsgeschehens möchten wir Ihnen folgende Informationen geben:

  • Das Schulgelände darf vorerst nicht mehr von Eltern betreten werden.
  • Die bald anstehenden Elternsprechtage können deshalb nicht wie gewohnt sattfinden. Daher wird Ihre Klassenlehrerin sich rechtzeitig mit Ihnen in Verbindung setzen und Absprachen treffen.
  • Gewohnte Veranstaltungen des Schullebens, wie Bastelnachmittage, Adventsfeiern etc., die sonst im Herbst und Winter stattfinden, können in diesem Jahr leider ebenfalls nicht durchgeführt werden.

Auch möchten wir Sie noch einmal darauf hinweisen, dass es nur schwer möglich ist, die Abwesenheit einer Lehrkraft mit dem vorhanden Personal aufzufangen, so dass es jederzeit zu kurzfristigen Unterrichtsausfällen kommen kann. Dazu beachten Sie bitte auch noch einmal die Informationen vom 02.09.2020 in den sdui news.

Unser Ziel ist es natürlich so lange wie möglich den Präsenzunterricht aufrecht zu erhalten. Parallel dazu bereiten wir uns jedoch auch bestmöglich auf einen eventuell nötig werdenden Distanzunterricht vor.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Marienschulteam

Elternsprechtage etc. – Elterninfo 152020-10-27T17:28:51+00:00

Elternbrief Herbstinformation – Elterninfo 14

2020-10-06T18:23:25+00:00

Elternbrief Herbstinformation – Elterninfo 14

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

vorab möchten wir uns für die gute Zusammenarbeit und das gegenseitige Verständnis in den letzten Schulwochen bedanken.

Vor dem Beginn der Herbstferien möchten wir Ihnen ein paar Informationen mit auf den Weg geben.
  • Schulgremien
  • Padlet-Nutzung
  • Schulbeginn und –ende
  • Pantoffeln von O bis O
  • Öffnungszeiten des Sekretariats
  • Terminübersicht bis Karneval 2020
    • durch die Corona-Pandemie ohne Gewährleistung
    • Falls kurzfristige Änderungen eintreten, werden Sie rechtzeitig über Sdui informiert.
  • Informationen zu den Herbstferien 2020 (Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW)

Schulgremien

Folgende Eltern wurden in die Schulpflegschaft gewählt:

KlasseVorsitzende/rStellvertretende/r

Vorsitzende/r

Zusätzliche/r Vertreter/in

Klassenkonferenz

1aBrodhun, FriederikeCervellino, RamonaSchröder, Stefanie
2aKöster, SigridGreshake, AnjaMalik, Corinna
2bRinscheid, ChristinaBecker, IrisJunge, Beatrix
3aLamers, TanjaBieker, NadinePulte, Beate
4aGatke, VictoriaChristes, TanjaSchnell, Vera
4bSeidel, AnnaCervellino, MaurizioZyczkowski, Roman

Schulkonferenz:

Folgende Eltern wurden in die Schulkonferenz gewählt:

ElternvertreterLehrervertreter
Frau Lamers (Schulpflegschaftsvorsitzende)Frau Schürholz
Herr CervellinoFrau Block
Frau BrodhunFrau Bicher

Vielen Dank für die Bereitschaft, an der Schule mitzuwirken!

Hinweis auf Padlet-Nutzung:

Die durch Passwort geschützten Padlets der Schule dürfen nur Familienmitgliedern gezeigt werden. Sie dürfen die Padlets nicht über soziale Netzwerke (z.B. WhatsApp, Instagram, TicToc und Facebook) mit Freunden, Bekannten und Familie teilen oder sie sonst öffentlich zugänglich machen. Das gilt auch für Ausschnitte ggf. unserer Videos, Ton oder einzelner Bilder.

Schulbeginn und –ende

Bitte schicken Sie Ihre Kinder – gerade jetzt in der beginnenden dunklen Jahreszeit – nicht zu früh zur Schule. Eine Aufsicht ist erst ab 07.20 Uhr mit Eintreffen der Schulbusse gewährleistet!

Wir möchten Sie noch einmal darauf aufmerksam machen, im Bereich der Feuerwehrzufahrt/ Schulhofeinfahrt NICHT zu halten oder parken (s. § 12(2) StVO), während Ihre Kinder aus-/einsteigen bzw. im Schulgebäude abgeholt werden. Nutzen Sie hierfür ausschließlich die Parkplätze auf der Seite der Sporthalle oder den Bereich oberhalb des Schulhofes.

Kinder, die zu Fuß nach Hause gehen können, haben das Schulgebäude/-gelände nach Unterrichtsschluss zügig zu verlassen.

Für Buskinder möchten wir noch einmal erwähnen, dass es während der Wartezeit auf den Bus an der Schul-Haltestelle bei Bedarf immer einen Ansprechpartner in der Schule gibt.

Pantoffeln von O bis O

Nun beginnt nun auch wieder die Zeit „Pantoffeln von O bis O“ (nach den Herbstferien im Oktober bis zu den Osterferien), in der PANTOFFELN im Schulgebäude getragen werden (Schulkonferenzbeschluss von 2017).

„Es freuen sich die Füße, wenn sie nicht den ganzen Vormittag in dicken Winterstiefeln stecken müssen.“

Außerdem bietet die naturnahe Lage unseres Schulgeländes in der kalten und nassen Jahreszeit jede Menge Möglichkeiten, Matsch und Schmutz ins Haus zu tragen, wodurch es zu einer erheblichen Verschmutzung des Schulgebäudes und der Klassenräume kommt.

Aus diesem Grund geben Sie Ihrem Kind bitte bis nach den Herbstferien (ab dem 26.10.2020) Hausschuhe mit in die Schule, die sich leicht an- und ausziehen lassen und kennzeichnen diese mit Namen Ihres Kindes.

Die Winterstiefel sollten einfach zu wechseln sein, damit ein schneller und reibungsloser Toilettengang auf den Außentoiletten möglich ist.

Die Kinder, die die OGS besuchen, bringen aus organisatorischen Gründen ein zweites Paar Pantoffeln mit. Kennzeichnen Sie diese sowie die Jacken Ihrer Tochter/Ihres Sohnes ebenfalls mit Namen.

Öffnungszeiten des Sekretariats

  • montags in der Zeit von 30 – 12.30 Uhr sowie
  • mittwochs und freitags in der Zeit von 30 – 11.00 Uhr.

Der Anrufbeantworter der Schule ist „rund um die Uhr“ eingeschaltet, so dass Sie auch Nachrichten hinterlassen können, wenn das Büro nicht besetzt ist.

Terminübersicht bis Karneval 2020

Herbstferien 12.10.2020 – 23.10.2020

16.-20.11.2020                  Elternsprechtage
16.12.2020                         Ohrenkino

Weihnachtsferien 23.12.2020 – 06.01.2021

11.02.2021                         Schulkarneval (Altweiber, Unterrichtsschluss nach der 4. Std.)

Bewegliche Ferientage im Schuljahr 2020/2021 (unterrichtsfrei)

13.02.2021                         Freitag nach Altweiber (Ausgleich für das Sportfest am Samstag, 08.05.2021)
15.02.2021                         Rosenmontag
16.02.2021                         Veilchendienstag
14.05.2021                         Freitag nach Christi Himmelfahrt
04.06.2021                        Freitag nach Fronleichnam

Mit freundlichen Grüßen

B.Rath
(Rektorin)

Elternbrief Herbstinformation – Elterninfo 142020-10-06T18:23:25+00:00

Elternbrief Coronabetreuungsverordnung – Elterninfo 13

2020-10-06T18:23:05+00:00

Elternbrief Coronabetreuungsverordnung – Elterninfo 13

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie Sie vielleicht mitbekommen haben, tritt ab heute, 01.Oktober 2020 eine Änderung in der Coronabetreuungsverordnung (CoronaBetrVO) in Kraft. Demzufolge muss ab heute in der Primarstufe in den Klassenräumen auch bei Verlassen des Sitzplatzes nicht mehr zwingend ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

In der Schulmail vom 30.09.2020 ist zu lesen:

Fortschreibung der Coronabetreuungsverordnung

Bislang gilt an allen Schulen für das Unterrichtsgeschehen im Klassenraum, dass die Schülerinnen und Schüler eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen haben, sobald sie sich nicht auf ihren festen Sitzplätzen befinden (Sitzplatzregel). Die Pflicht, eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen, gilt allerdings nicht für Schülerinnen und Schüler, die am Nachmittag in festen Gruppen an Angeboten der Ganztagsbetreuung teilnehmen.
Diese Regelung für die Ganztagsbetreuung am Nachmittag wird durch eine entsprechende Änderung der Vorschriften der CoronaBetrVO nun auch auf den Vormittagsunterricht in der Primarstufe ausgeweitet. Ab dem 1. Oktober 2020 gilt danach für die Kinder in der Primarstufe innerhalb ihres Klassenverbands im Unterrichtsraum keine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung mehr. Dies bedeutet, dass sie im Klassenraum auch dann, wenn sie im Rahmen der Unterrichtsgestaltung ihren Sitzplatz verlassen, nicht mehr zwingend die Mund-Nase-Bedeckung tragen müssen.“

Das Kollegium der Marienschule Helden hat sich dafür ausgesprochen, dennoch die bisherigen Regelungen weiter durchzuführen. Die Kinder haben das Tragen und Anlegen des Mund-Nasen-Schutz verinnerlicht und akzeptiert. Wir halten es als pädagogisch vertretbar, dieses eingeübte Verhalten angesichts der steigenden Corona-Fallzahlen zunächst aufrecht zu erhalten.

Bitte bekräftigen Sie auch zuhause weiterhin Ihr Kind, sich konsequent und solidarisch an das Tragen eines MNS zu halten.

Hinweis:

Bitte achten Sie darauf, die Atemschutzmaske Ihres Kindes von Zeit zu Zeit auszutauschen/zu waschen.
Bei manchen Kindern fällt uns auf, dass die Masken teilweise verschmutzt oder durchnässt sind. Hilfreich wäre, wenn Ihr Kind immer eine Ersatzmaske in der Tasche hat. Hat Ihr Kind keine Maske dabei, kann diese für 1Euro im Sekretariat erworben werden

Vielen lieben Dank für Ihr Verständnis und vor allem für Ihre tatkräftige Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen

B.Rath
(Rektorin)

Elternbrief Coronabetreuungsverordnung – Elterninfo 132020-10-06T18:23:05+00:00

Elternbrief zum Schulanfang-Elterninfo 12

2020-08-25T16:19:07+00:00

Elternbrief zum Schulanfang – Elterninfo 12

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

liebe Schülerinnen und Schüler,

das Team der Marienschule heißt Sie und euch recht herzlich zum Schuljahr 2020/21 willkommen.
Wir wünschen allen ein erfolgreiches Arbeiten, auch wenn wir weiterhin unter etwas ungewohnten Bedingungen in die Schule gehen.

Das Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW (MSB) hat zur Wiederaufnahme eines angepassten Schulbetriebs in Corona-Zeiten ein Faktenblatt herausgegeben. Für gewöhnlich stellt das Ministerium auch auf seiner Homepage (https://www.schulministerium.nrw.de ) die allgemeinen Vorgaben online. Allerdings sind diese bisher noch nicht auf der Seite eingestellt. Wahrscheinlich werden diese in Kürze dort abrufbar sein.

Das Kollegium hat sich in den letzten Tagen mit den Vorgaben auseinandergesetzt. Mit diesem Elternbrief möchten wir Sie nun, soweit es zu dem jetzigen Zeitpunkt geht, informieren.

In dem Faktenblatt steht zu Beginn:
„Im Schuljahr 2020/2021 soll der Schul- und Unterrichtsbetrieb in Nordrhein-Westfalen wieder möglichst vollständig im Präsenzunterricht stattfinden. (…) In der Praxis muss das bedeuten, dass für die Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge an allen Schulformen in ganz Nordrhein-Westfalen Unterricht nach Stundentafel stattfindet.(…)“

Am Mittwoch, 12.08.2020 haben die Klassen 2 – 4 vier Schulstunden.

Die Einschulung der neuen Erstklässler findet am Donnerstag, 13.08.2020 ab 9:30 Uhr statt.

Es werden organisatorische Dinge besprochen und auch der Stundenplan wird ausgeteilt. Dieser gilt ab Donnerstag, 13.08.2020.
Schulsport wird bis zu den Herbstferien im Freien stattfinden.
Schwimmunterricht fällt leider bis dahin, z. T. aufgrund von Renovierungsarbeiten, komplett aus.

Es besteht nun eine Pflicht zum Tragen von Mund-Nasen-Schutz (vorerst bis zum 31.08.2020 befristet). Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind immer eine saubere Maske mit in der Schule hat.

Kommt Ihr Kind einmal aus Versehen ohne Mund-Nasen-Schutz in die Schule, ist dies nicht weiter schlimm. Die Schule hat eine gewisse Anzahl für den Bedarfsfall vorrätig. Wir stellen Ihnen diese Reserve mit 1 € pro Stück in Rechnung. Sobald die Schülerinnen und Schüler ihre festen Plätze eingenommen haben, darf die Mund-Nasen-Bedeckung abgenommen werden. Soweit es geht, wird die Abstandregel von 1,5 Metern eingehalten. Informationen zum hygienisch einwandfreien Umgang hierzu gibt es z.B. unter

https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/verhaltensregeln/mund-nasenbedeckungen.

html?L=0#c12767).

In den Klassen besteht eine feste Sitzordnung und es wird darauf geachtet, dass die Klassenräume regelmäßig und wirksam durchlüftet werden.

Zum Schutz von vorerkrankten Schülerinnen und Schülern gilt laut Faktenblatt des MSB:

„Grundsätzlich sind Schülerinnen und Schüler verpflichtet, am Präsenzunterricht teilzunehmen. Es gelten die allgemeinen Bestimmungen zur Schul- und Teilnahmepflicht.

Für Schülerinnen und Schüler mit relevanten Vorerkrankungen finden die Bestimmungen über Erkrankungen (§ 43 Absatz 2 SchulG) mit folgender Maßgabe Anwendung: Die Eltern entscheiden, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte. Die Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt wird empfohlen. In diesem Fall benachrichtigen die Eltern unverzüglich die Schule und teilen dies schriftlich mit. (…)“

 Bitte melden Sie sich ebenfalls an der Schule, wenn Sie und Ihr Kind unter die Gruppe fallen, die mit vorerkrankten Angehörigen in häuslicher Gemeinschaft leben.

Um die Schulgemeinschaft und letztendlich auch Sie und Ihre Familie zu schützen, beachten Sie bitte folgendes Vorgehen bei Krankheitsanzeichen:

Schülerinnen und Schüler, die im Schulalltag COVID-19-Symptome (wie insbesondere Fieber, trockener Husten, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinn) aufweisen, sind ansteckungsverdächtig. Sie sind daher zum Schutz der Anwesenden gemäß § 54 Absatz 3 SchulG – bei Minderjährigen nach Rücksprache mit den Eltern – unmittelbar und unverzüglich von der Schulleitung nach Hause zu schicken oder von den Eltern abzuholen. Bis zum Verlassen der Schule sind sie getrennt unterzubringen und angemessen zu beaufsichtigen.(…).

Auch Schnupfen kann nach Aussage des Robert-Koch-Instituts zu den Symptomen einer COVID-19-Infektion gehören. Angesichts der Häufigkeit eines einfachen Schnupfens soll die Schule den Eltern unter Bezugnahme auf § 43 Absatz 2 Satz 1 SchulG empfehlen, dass eine Schülerin oder ein Schüler mit dieser Symptomatik ohne weitere Krankheitsanzeichen oder Beeinträchtigung ihres Wohlbefindens zunächst für 24 Stunden zu Hause beobachtet werden soll. Wenn keine weiteren Symptome auftreten, nimmt die Schülerin oder der Schüler wieder am Unterricht teil. Kommen jedoch weitere Symptome wie Husten, Fieber etc. hinzu, ist eine diagnostische Abklärung zu veranlassen.“ (Faktenblatt MSB NRW S. 6 f)

Außerunterrichtliche Angebote und die Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern werden wieder aufgenommen, ebenso die Gremienarbeit. Hierzu informieren wir Sie gesondert.

Mit freundlichen Grüßen

B.Rath
(Rektorin)

Elternbrief zum Schulanfang-Elterninfo 122020-08-25T16:19:07+00:00

Corona-Elterninfo 11

2020-06-09T21:46:10+00:00

Corona-Elterninfo 11

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte!

In den kommenden beiden Wochen wird der Schulbetrieb in NRW für die Grundschüler in verantwortungsvoller Weise wieder aufgenommen.

Der Regelschulbetrieb wird an unserer Grundschule wie folgt stattfinden:

  • Jede Klasse erhält täglich, bis einschließlich zum 26.06.2020, vier Unterrichtsstunden.
  • Es bleibt weiterhin bei den Kernfächern Mathematik, Deutsch, Sachunterricht und Englisch.
  • Grundsätzlich besteht eine Unterrichtsverpflichtung:

Aus der 23. Corona-Schulmail:

„II. Teilnahme am Unterricht bei erweitertem Schulbetrieb

Auch unter den Einschränkungen der Corona-Pandemie sind alle Schülerinnen und Schüler grundsätzlich verpflichtet, am Präsenzunterricht teilzunehmen. Aus Anlass einer Erweiterung des Präsenzunterrichts ist noch einmal auf Folgendes hinzuweisen: 

Die Erziehungsberechtigten müssen darauf achten, dass die Kinder vor dem Schulbesuch keine der bekannten Symptome einer Covid-19-Erkrankung aufweisen.

Sofern Schülerinnen und Schüler eine Corona-relevante Vorerkrankung haben oder mit Angehörigen mit entsprechenden Vorerkrankungen in häuslicher Gemeinschaft leben, entfällt die Pflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht bis zum Ende des Schuljahres 2019/2020. Es gelten – wie bisher schon – die Bestimmungen über Erkrankungen (§ 43 Absatz 2 Schulgesetz NRW). Die Eltern entscheiden, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte – die Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt wird angeraten. In diesem Fall benachrichtigen die Eltern unverzüglich die Schule und teilen schriftlich mit, dass aufgrund einer Vorerkrankung eine gesundheitliche Gefährdung durch die Teilnahme am Präsenzunterricht bei ihrem Kind möglich ist. In Zweifelsfällen kann die Schule von den Eltern ein ärztliches Attest verlangen und ein schulärztliches oder amtsärztliches Gutachten einholen.

Sofern eine Schülerin oder ein Schüler mit einem Angehörigen – insbesondere Eltern, Geschwister – in häuslicher Gemeinschaft lebt und bei diesem Angehörigen eine Corona-relevante Vorerkrankung besteht, entfällt die Pflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht, wenn ein ärztliches Attest des betreffenden Angehörigen vorgelegt wird, aus dem sich die Corona-relevante Vorerkrankung ergibt. Ist der Schulleiterin oder dem Schulleiter diese Vorerkrankung bereits bekannt, so kann von der Vorlage des Attestes abgesehen werden; in diesem Fall ist die Kenntnis der Vorerkrankung zu dokumentieren.“

  • Der Schulhof wird in verschiedene Bereiche eingeteilt, so dass sich hier die Lerngruppen voneinander getrennt aufhalten. Aufgrund der Situation an unserer Schule, dass wir auf die Buszeiten Rücksicht nehmen müssen, ist ein zeitversetzter Schulbeginn bzw. Schulende nicht möglich. Pausenzeiten werden versetzt geplant.
  • Die Abstands- und Hygieneregeln gelten auf dem gesamten Schulgelände weiterhin. In allen Schulbereichen, außerhalb des Klassenzimmers, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten und es zur Durchmischung der Lerngruppen kommen kann, wird weiterhin darauf geachtet, dass der Mund-Nasen-Schutz getragen wird. Bitte achten Sie darauf, dass ihr Kind täglich eine saubere Maske mitbringt. Auch das regelmäßige Waschen und ggf. die Desinfektion der Hände wird in der bekannten Art fortgesetzt.
  • In den Klassenräumen wird über den Schulmorgen hinweg ständig gelüftet, um eine Zirkulation der Luft zu ermöglichen. Das heißt, sie sollten ihr Kind wärmer anziehen und es auch ein Halstuch tragen lassen, damit es sich bei „Zugluft“ nicht erkältet.

Eltern, die ihr Kind an der Betreuung/OGS angemeldet haben, erhalten zeitnah einen separaten Elternbrief!

Mit freundlichen Grüßen

B.Rath
(Rektorin)

Corona-Elterninfo 112020-06-09T21:46:10+00:00

Elterninfo-Regelbetrieb

2020-06-07T20:24:26+00:00

Elterninfo – Regelbetrieb

Liebe Eltern,

heute haben wir die Information vom Ministerium NRW (23.Schulmail) erhalten,dass am 15.06.2020 der Regelbetrieb an den Grundschulen startet.

Es wird wieder ein Unterricht im üblichen Klassenverband sein. Weitere Informationen über den Ablauf und Umfang des Unterrichts erhalten Sie in der kommenden Woche von uns.

Wir freuen uns,  alle Schülerinnen und Schüler wiederzusehen!

Herzliche Grüße & bleiben Sie gesund!

B.Rath
(Rektorin)

Elterninfo-Regelbetrieb2020-06-07T20:24:26+00:00

Corona-Elterninfo 10

2020-05-12T19:56:15+00:00

Corona-Elterninfo 10

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

liebe Schülerinnen und Schüler,

am 11.05.2020 startet nun für alle Klassen der Präsenzunterricht in unserer Schule.
Nach heutigem Stand werden die Jahrgangsstufen tageweise in einem rollierenden Verfahren unterrichtet, beginnend mit der Klasse 1.

Diese hat folgende Planung zur Folge:

Montag 11.05.2020Dienstag 12.05.2020Mittwoch 13.05.2020Donnerstag 14.05.2020Freitag 15.05.2020
1. Jahrgang2. Jahrgang3. Jahrgang4. Jahrgang1. Jahrgang

Montag 18.05.2020Dienstag 19.05.2020Mittwoch 20.05.2020Donnerstag 21.05.2020Freitag 22.05.2020
2. Jahrgang3. Jahrgang4. JahrgangChristi Himmelfahrtbeweglicher Feiertag

Montag 25.05.2020Dienstag 26.05.2020Mittwoch 27.05.2020Donnerstag 28.05.2020Freitag 29.05.2020
1. Jahrgang2. Jahrgang3. Jahrgang4. Jahrgang1. Jahrgang

Montag 01.06.2020Dienstag 02.06.2020Mittwoch 03.06.2020Donnerstag 04.06.2020Freitag 05.06.2020
PfingstmontagPfingstferien2. Jahrgang3. Jahrgang4. Jahrgang

Montag 08.06.2020Dienstag 09.06.2020Mittwoch 10.06.2020Donnerstag 11.06.2020Freitag 12.06.2020
1. Jahrgang2. Jahrgang3. JahrgangFrohnleichnambeweglicher Feiertag

Montag 15.06.2020Dienstag 16.06.2020Mittwoch 17.06.2020Donnerstag 18.06.2020Freitag 19.06.2020
4. Jahrgang1. Jahrgang2. Jahrgang3. Jahrgang4. Jahrgang

Montag 22.06.2020Dienstag 23.06.2020Mittwoch 24.06.2020Donnerstag 25.06.2020Freitag 26.06.2020
1. Jahrgang2. Jahrgang3. Jahrgang4. Jahrgangwird noch geplant

An dem Tag, an dem Ihr Kind in die Schule kommt, erhält es jeweils einen neuen Wochen-/Lernplan, welcher bis zum nächsten Schul-Tag bearbeitet wird.

Dies bedeutet, dass die Schülerinnen und Schüler kein Material mehr außerhalb der Schul-Tage an der Schule abgeben müssen.

Achten Sie bitte darauf, dass Ihr Kind alle erforderlichen Materialien mit zur Schule bringt!

In diesem Elternbrief möchte ich Sie darüber hinaus über die Rahmenbedingungen für einen guten und sicheren Schulstart Ihrer Kinder informieren.

Handhygiene und Husten-/Niesetikette

Der wichtigste Baustein für eine Vermeidung der Übertragung von COVID 19 ist eine gute Handhygiene. Die Kinder müssen ihre Hände regelmäßig gründlich mindestens 30 Sekunden lang waschen. Hilfreich ist, wenn die Kinder 2x Happy Birthday im Kopf singen, denn dann haben sie auf jeden Fall lange genug gewaschen. Zu Schulbeginn desinfizieren sich die Kinder und Kolleginnen die Hände. Entsprechende Desinfektionsmittelspender stehen bereit. Nach jedem Toilettengang bzw. nach Verlassen des Klassenzimmers werden die Hände gründlich gewaschen und vor dem erneuten Betreten wieder desinfiziert. Selbstverständlich werden die Hände vor/nach der Frühstückspause und nach der Hofpause noch einmal gründlich gewaschen. Ganz wichtig ist, dass die Kinder beim Husten und Niesen die Ellenbogenbeugen nutzen. Papiertaschentücher werden sofort nach Gebrauch entsorgt und die Hände wieder gewaschen.

Tragen von Mund-Nasen-Schutz

Das Land NRW hat beschlossen, dass im öffentlichen Nahverkehr sowie beim Einkaufen ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen ist. Alle Kinder, die den Schulbusverkehr nutzen, brauchen einen solchen Schutz. Erlaubt sind sowohl selbstgenähte Masken als auch Schals, Tücher o.ä., die Nase und Mund vollständig bedecken. Wichtig ist ein guter und fester Sitz des Mund-Nasen-Schutzes. Auf dem Schulweg und auf dem Schulgelände wird dieser getragen, denn im Gespräch oder Spiel vergessen die Kinder schnell, dass sie Abstand zueinander halten sollen.

Damit die Kolleginnen den Kindern in der Klasse beim Arbeiten Unterstützung anbieten können ist es dringend notwendig, dass die Kinder im Gespräch ihren Mund-Nasen-Schutz tragen. Ansonsten brauchen die Kinder im Klassenraum keine Masken zu tragen.

Die Kolleginnen haben ebenfalls Masken. Außerdem wird es einen Bereich im Klassenraum mit einem Plexiglasschutz geben, mittels dessen Arbeitsergebnisse besprochen und kontrolliert werden können.

Bitte tragen Sie Sorge dafür, dass Ihr Kind einen solchen wiederverwendbaren Schutz hat.

Wenn Sie als Eltern zur Schule kommen müssen (z.B. um Material, ein krankes Kind abzuholen, etc.), beachten Sie bitte ebenfalls diese Regel und tragen eine Maske.

Insgesamt bitte ich Sie, nur in wirklich dringenden Fällen das Schulgelände zu betreten.

Abstandsregel

COVID 19 wird über eine Tröpfcheninfektion übertragen. Deshalb gilt es eine Abstandsregel von 1,50m möglichst konsequent einzuhalten. In den Klassenräumen werden Ihre Kinder feste Sitzplätze mit Namen haben. Jacken werden über den Stuhl gehängt. Pausenzeiten gestalten wir so, dass die Kinder in festen Gruppen auf dem Schulhof sind. Spielgeräte (Seile, Bälle…) werden zunächst nicht genutzt werden. Die Spielgeräte auf dem Schulhof dürfen aber verwendet werden (Klettergerüst, Rutsche, Turnstangen…).

Einteilung der Klassen, Kernzeiten des Unterrichts und Fächer

Die Klassen werden in jeweils zwei Lerngruppen aufgeteilt.
Die Aufteilung erhalten Sie über die Klassenlehrerin.

Wir unterrichten Ihr Kind hauptsächlich in den Fächern Mathematik, Deutsch, Sachunterricht und Englisch.

Damit sich zum Unterrichtsbeginn möglichst wenig Kinder auf dem Schulhof befinden, sind die Anfangszeiten versetzt. Bitte schicken Sie Ihr Kind möglichst pünktlich – jedoch nicht zu früh! – zu seinem Unterrichtsbeginn:

Montag bis Freitag:    1. – 4. Unterrichtsstunde

Gruppe 1                    7:30 – 11:00 Uhr

Gruppe 2                    7:40 – 11:10 Uhr

Pausen                                   finden ebenfalls versetzt statt

Montag bis Freitag:1. – 4. Unterrichtsstunde
Gruppe 17:30 – 11:00 Uhr
Gruppe 27:40 – 11:10 Uhr
Pausenfinden ebenfalls versetzt statt

Unterrichtsteilnahme von Schülerinnen und Schülern mit Vorerkrankungen und Kinder von Eltern, die zu besonderen Risikogruppen gehören

„Sofern Schülerinnen und Schüler in Bezug auf das Corona-Virus (COVID-19) relevante Vorerkrankungen (siehe hierzu III.) haben, entscheiden die Eltern – gegebenenfalls nach Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte. In diesem Fall benachrichtigen die Eltern unverzüglich die Schule und teilen schriftlich mit, dass aufgrund einer Vorerkrankung eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch bei ihrem Kind grundsätzlich möglich ist. Die Art der Vorerkrankung braucht aus Gründen des Datenschutzes nicht angegeben zu werden. (…)

In der Folge entfällt die Pflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht. Diesen Schülerinnen und Schülern sollen Lernangebote für zu Hause gemacht werden (Lernen auf Distanz).
aus der Schulmail vom MSB: [18.04.2020] Umgang mit dem Corona-Virus an Schulen (15. Mail))

Für Kinder von Eltern, die zu den Risikogruppen für einen schweren Verlauf einer Infektion mit dem Corona-Virus gehören, können bis maximal 31.07.2020 beurlaubt werden. Wenn die Erkrankung des Elternteils bekannt ist, reicht eine schriftliche Beantragung der Beurlaubung bei der Schulleitung. Ansonsten ist dem Antrag eine ärztliche Bescheinigung beizufügen.

Über mögliche Konsequenzen durch den ausfallenden Unterricht, die Organisation des Homeschoolings für Ihr Kind und Leistungsfeststellung informiere ich Sie in einem persönlichen Gespräch.

Schülerfahrverkehr

Die VWS hat Regeln für die Benutzung der Busse im Schülerfahrverkehr aufgestellt. Diese hängen wir diesem Schreiben an. Bitte tragen Sie Sorge dafür, dass Ihre Kinder sich in nötigem Abstand an den Haltestellen aufstellen. Außerdem sollen die Sitzplätze im Bus möglichst einzeln besetzt werden. Der Mund-Nasen-Schutz ist im Bus zu tragen

Not-Betreuungsbedarf

Sofern eine private Betreuung nicht anderweitig verantwortungsvoll – unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Robert Koch-Instituts – organisiert werden kann, ist es weiterhin bei Bedarf einer Not-Betreuung notwendig, das Antragsformular auszufüllen. à https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

An den Präsenztagen ist für die Schülerinnen und Schüler, die einen Betreuungsvertrag mit KiG haben, kann Ihr Kind das gebuchte Angebot nutzen.

Für die Personalplanung ist es unabdingbar,
dass eine Voranmeldung möglichst früh durchgeführt wird!

Wir befinden uns in einer ganz besonderen Situation.
Der Schulstart Ihrer Kinder benötigt Ihre Mithilfe in der Vorbereitung.

Damit Ihre Kinder möglichst angstfrei und gut vorbereitet in die Schule kommen möchte ich Sie bitten, mit Ihren Kindern vor dem Schulstart über folgende Punkte zu sprechen bzw. folgende Punkte zu erledigen:

  1. Handhygiene besprechen und einüben
  2. Besorgen von Mund-Nasen-Schutz für Ihr Kind
  3. Besprechen des Tragens von Mund-Nasen-Schutz auf dem Schulweg und auf dem Schulgelände
  4. Erklären der Abstandsregeln

Da keine Materialien (Mäppcheninhalt, Schere…) ausgeliehen werden können, achten Sie bitte stets auf Vollständigkeit.

Natürlich werden wir Ihre Kinder in den ersten Schultagen intensiv begleiten und die notwendigen Regeln mit Ihren Kindern besprechen und einüben. ? Wir bemühen uns, die Schultage Ihrer Kinder so angenehm wie möglich zu gestalten!

Wichtig: Sollten Sie oder Ihr Kind Symptome des Coronavirus zeigen, informieren Sie mich umgehend.

Es besteht in diesem Fall ein sofortiges Betretungsverbot der Schule.

Mit freundlichen Grüßen

B.Rath
(Rektorin)

P.S.

Aktuelle Informationen zu den Auswirkungen der Pandemie auf den Schulbetrieb finden Sie auf der Seite des Schulministeriums NRW (www.schulministerium.nrw.de ).

Corona-Elterninfo 102020-05-12T19:56:15+00:00

Corona-Elterninfo 9

2020-05-12T20:13:42+00:00

Corona-Elterninfo 9

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

liebe Schülerinnen und Schüler!

Entgegen der bisherigen Informationen wird die Grundschule für die Klasse 4 nicht am 04. Mai 2020 öffnen.

Sehr wahrscheinlich haben Sie dies schon in den Medien gehört, den Schulen wurden bislang diesbezüglich keine offiziellen Informationen vom Ministerium NRW zur Verfügung gestellt.

Heute Mittag um 13:13 Uhr kam nun die 17. SchulMail des MSB NRW zum Umgang mit dem Corona-Virus heraus, die ich Ihnen auszugsweise hier anfüge:

„II. Begrenzter Unterrichtsbeginn ab 7. Mai 2020

Die Tatsache, dass wir eine Wiederaufnahme des Unterrichts für den 7. Mai 2020 vorsehen, hat verschiedene Gründe. Zunächst wollen wir Ihnen und Ihren Kollegien, aber auch den Schulträgern mehr Zeit geben, notwendige Vorbereitungen zu treffen: Seien es die Reinigung und Einhaltung von Hygienevorgaben an den Schulen, die Vorkehrungen zur Abstandshaltung, die Bereitstellung von notwendigem Material oder der Schülertransport. Zudem gibt es durch die zusätzliche Zeit Gelegenheit, sich pädagogisch und didaktisch auf die neuen Erfordernisse des Präsenzunterrichts für die kommenden Wochen einzurichten.

Ein weiterer Grund bestand darin, dass wir die inzwischen geführten Gespräche mit Lehrer- und Elternverbänden sowie Schulleitungsvertretungen abwarten wollten, um ein möglichst von allen getragenes Vorgehen für die Zeit bis zu den Sommerferien abzustimmen und sich auf Grundprinzipien und Prioritäten zu verständigen, die Basis für schulische Konzepte sein sollen.“

(in Kürze finden Sie die gesamte Mail unter dem Link:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html (Überschrift „Schulmails zum Coronavirus“))

So bitten wir Sie, wie gehabt die Lernmaterialien für die Klasse 4 an der Schule abzuholen. Genaue Zeiten erhalten Sie über die Klassenlehrerin.

Zur Wiederaufnahme des Unterrichts der weiteren Jahrgangsstufen werden erste Aussagen in der angesprochenen Corona-Mail getroffen. Es ist ab dem 11. Mai ein tageweise „rollierendes“ System geplant (!).

Die Schulrätin und Schulleiter(innen) des Kreises Olpe stimmen sich hinsichtlich der Umsetzung ab, um den Kindern möglichst gleiche Bedingungen bieten zu können.

Ich werde Ihnen sobald es möglich ist verlässliche Informationen bezüglich der schrittweisen Wiederaufnahme des Schulbetriebs zukommen lassen und mit dem Kollegium und dem Schulträger letzte Details klären.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien einen guten Start in den Mai,

weiterhin alles Gute und vor allem Gesundheit

Mit freundlichen Grüßen

B.Rath
(Rektorin)

P.S.

Aktuelle Informationen zu den Auswirkungen der Pandemie auf den Schulbetrieb finden Sie auf der Seite des Schulministeriums NRW (www.schulministerium.nrw.de ).

Corona-Elterninfo 92020-05-12T20:13:42+00:00