Corona-Elterninfo 10

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

liebe Schülerinnen und Schüler,

am 11.05.2020 startet nun für alle Klassen der Präsenzunterricht in unserer Schule.
Nach heutigem Stand werden die Jahrgangsstufen tageweise in einem rollierenden Verfahren unterrichtet, beginnend mit der Klasse 1.

Diese hat folgende Planung zur Folge:

Montag 11.05.2020Dienstag 12.05.2020Mittwoch 13.05.2020Donnerstag 14.05.2020Freitag 15.05.2020
1. Jahrgang2. Jahrgang3. Jahrgang4. Jahrgang1. Jahrgang

Montag 18.05.2020Dienstag 19.05.2020Mittwoch 20.05.2020Donnerstag 21.05.2020Freitag 22.05.2020
2. Jahrgang3. Jahrgang4. JahrgangChristi Himmelfahrtbeweglicher Feiertag

Montag 25.05.2020Dienstag 26.05.2020Mittwoch 27.05.2020Donnerstag 28.05.2020Freitag 29.05.2020
1. Jahrgang2. Jahrgang3. Jahrgang4. Jahrgang1. Jahrgang

Montag 01.06.2020Dienstag 02.06.2020Mittwoch 03.06.2020Donnerstag 04.06.2020Freitag 05.06.2020
PfingstmontagPfingstferien2. Jahrgang3. Jahrgang4. Jahrgang

Montag 08.06.2020Dienstag 09.06.2020Mittwoch 10.06.2020Donnerstag 11.06.2020Freitag 12.06.2020
1. Jahrgang2. Jahrgang3. JahrgangFrohnleichnambeweglicher Feiertag

Montag 15.06.2020Dienstag 16.06.2020Mittwoch 17.06.2020Donnerstag 18.06.2020Freitag 19.06.2020
4. Jahrgang1. Jahrgang2. Jahrgang3. Jahrgang4. Jahrgang

Montag 22.06.2020Dienstag 23.06.2020Mittwoch 24.06.2020Donnerstag 25.06.2020Freitag 26.06.2020
1. Jahrgang2. Jahrgang3. Jahrgang4. Jahrgangwird noch geplant

An dem Tag, an dem Ihr Kind in die Schule kommt, erhält es jeweils einen neuen Wochen-/Lernplan, welcher bis zum nächsten Schul-Tag bearbeitet wird.

Dies bedeutet, dass die Schülerinnen und Schüler kein Material mehr außerhalb der Schul-Tage an der Schule abgeben müssen.

Achten Sie bitte darauf, dass Ihr Kind alle erforderlichen Materialien mit zur Schule bringt!

In diesem Elternbrief möchte ich Sie darüber hinaus über die Rahmenbedingungen für einen guten und sicheren Schulstart Ihrer Kinder informieren.

Handhygiene und Husten-/Niesetikette

Der wichtigste Baustein für eine Vermeidung der Übertragung von COVID 19 ist eine gute Handhygiene. Die Kinder müssen ihre Hände regelmäßig gründlich mindestens 30 Sekunden lang waschen. Hilfreich ist, wenn die Kinder 2x Happy Birthday im Kopf singen, denn dann haben sie auf jeden Fall lange genug gewaschen. Zu Schulbeginn desinfizieren sich die Kinder und Kolleginnen die Hände. Entsprechende Desinfektionsmittelspender stehen bereit. Nach jedem Toilettengang bzw. nach Verlassen des Klassenzimmers werden die Hände gründlich gewaschen und vor dem erneuten Betreten wieder desinfiziert. Selbstverständlich werden die Hände vor/nach der Frühstückspause und nach der Hofpause noch einmal gründlich gewaschen. Ganz wichtig ist, dass die Kinder beim Husten und Niesen die Ellenbogenbeugen nutzen. Papiertaschentücher werden sofort nach Gebrauch entsorgt und die Hände wieder gewaschen.

Tragen von Mund-Nasen-Schutz

Das Land NRW hat beschlossen, dass im öffentlichen Nahverkehr sowie beim Einkaufen ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen ist. Alle Kinder, die den Schulbusverkehr nutzen, brauchen einen solchen Schutz. Erlaubt sind sowohl selbstgenähte Masken als auch Schals, Tücher o.ä., die Nase und Mund vollständig bedecken. Wichtig ist ein guter und fester Sitz des Mund-Nasen-Schutzes. Auf dem Schulweg und auf dem Schulgelände wird dieser getragen, denn im Gespräch oder Spiel vergessen die Kinder schnell, dass sie Abstand zueinander halten sollen.

Damit die Kolleginnen den Kindern in der Klasse beim Arbeiten Unterstützung anbieten können ist es dringend notwendig, dass die Kinder im Gespräch ihren Mund-Nasen-Schutz tragen. Ansonsten brauchen die Kinder im Klassenraum keine Masken zu tragen.

Die Kolleginnen haben ebenfalls Masken. Außerdem wird es einen Bereich im Klassenraum mit einem Plexiglasschutz geben, mittels dessen Arbeitsergebnisse besprochen und kontrolliert werden können.

Bitte tragen Sie Sorge dafür, dass Ihr Kind einen solchen wiederverwendbaren Schutz hat.

Wenn Sie als Eltern zur Schule kommen müssen (z.B. um Material, ein krankes Kind abzuholen, etc.), beachten Sie bitte ebenfalls diese Regel und tragen eine Maske.

Insgesamt bitte ich Sie, nur in wirklich dringenden Fällen das Schulgelände zu betreten.

Abstandsregel

COVID 19 wird über eine Tröpfcheninfektion übertragen. Deshalb gilt es eine Abstandsregel von 1,50m möglichst konsequent einzuhalten. In den Klassenräumen werden Ihre Kinder feste Sitzplätze mit Namen haben. Jacken werden über den Stuhl gehängt. Pausenzeiten gestalten wir so, dass die Kinder in festen Gruppen auf dem Schulhof sind. Spielgeräte (Seile, Bälle…) werden zunächst nicht genutzt werden. Die Spielgeräte auf dem Schulhof dürfen aber verwendet werden (Klettergerüst, Rutsche, Turnstangen…).

Einteilung der Klassen, Kernzeiten des Unterrichts und Fächer

Die Klassen werden in jeweils zwei Lerngruppen aufgeteilt.
Die Aufteilung erhalten Sie über die Klassenlehrerin.

Wir unterrichten Ihr Kind hauptsächlich in den Fächern Mathematik, Deutsch, Sachunterricht und Englisch.

Damit sich zum Unterrichtsbeginn möglichst wenig Kinder auf dem Schulhof befinden, sind die Anfangszeiten versetzt. Bitte schicken Sie Ihr Kind möglichst pünktlich – jedoch nicht zu früh! – zu seinem Unterrichtsbeginn:

Montag bis Freitag:    1. – 4. Unterrichtsstunde

Gruppe 1                    7:30 – 11:00 Uhr

Gruppe 2                    7:40 – 11:10 Uhr

Pausen                                   finden ebenfalls versetzt statt

Montag bis Freitag:1. – 4. Unterrichtsstunde
Gruppe 17:30 – 11:00 Uhr
Gruppe 27:40 – 11:10 Uhr
Pausenfinden ebenfalls versetzt statt

Unterrichtsteilnahme von Schülerinnen und Schülern mit Vorerkrankungen und Kinder von Eltern, die zu besonderen Risikogruppen gehören

„Sofern Schülerinnen und Schüler in Bezug auf das Corona-Virus (COVID-19) relevante Vorerkrankungen (siehe hierzu III.) haben, entscheiden die Eltern – gegebenenfalls nach Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte. In diesem Fall benachrichtigen die Eltern unverzüglich die Schule und teilen schriftlich mit, dass aufgrund einer Vorerkrankung eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch bei ihrem Kind grundsätzlich möglich ist. Die Art der Vorerkrankung braucht aus Gründen des Datenschutzes nicht angegeben zu werden. (…)

In der Folge entfällt die Pflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht. Diesen Schülerinnen und Schülern sollen Lernangebote für zu Hause gemacht werden (Lernen auf Distanz).
aus der Schulmail vom MSB: [18.04.2020] Umgang mit dem Corona-Virus an Schulen (15. Mail))

Für Kinder von Eltern, die zu den Risikogruppen für einen schweren Verlauf einer Infektion mit dem Corona-Virus gehören, können bis maximal 31.07.2020 beurlaubt werden. Wenn die Erkrankung des Elternteils bekannt ist, reicht eine schriftliche Beantragung der Beurlaubung bei der Schulleitung. Ansonsten ist dem Antrag eine ärztliche Bescheinigung beizufügen.

Über mögliche Konsequenzen durch den ausfallenden Unterricht, die Organisation des Homeschoolings für Ihr Kind und Leistungsfeststellung informiere ich Sie in einem persönlichen Gespräch.

Schülerfahrverkehr

Die VWS hat Regeln für die Benutzung der Busse im Schülerfahrverkehr aufgestellt. Diese hängen wir diesem Schreiben an. Bitte tragen Sie Sorge dafür, dass Ihre Kinder sich in nötigem Abstand an den Haltestellen aufstellen. Außerdem sollen die Sitzplätze im Bus möglichst einzeln besetzt werden. Der Mund-Nasen-Schutz ist im Bus zu tragen

Not-Betreuungsbedarf

Sofern eine private Betreuung nicht anderweitig verantwortungsvoll – unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Robert Koch-Instituts – organisiert werden kann, ist es weiterhin bei Bedarf einer Not-Betreuung notwendig, das Antragsformular auszufüllen. à https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

An den Präsenztagen ist für die Schülerinnen und Schüler, die einen Betreuungsvertrag mit KiG haben, kann Ihr Kind das gebuchte Angebot nutzen.

Für die Personalplanung ist es unabdingbar,
dass eine Voranmeldung möglichst früh durchgeführt wird!

Wir befinden uns in einer ganz besonderen Situation.
Der Schulstart Ihrer Kinder benötigt Ihre Mithilfe in der Vorbereitung.

Damit Ihre Kinder möglichst angstfrei und gut vorbereitet in die Schule kommen möchte ich Sie bitten, mit Ihren Kindern vor dem Schulstart über folgende Punkte zu sprechen bzw. folgende Punkte zu erledigen:

  1. Handhygiene besprechen und einüben
  2. Besorgen von Mund-Nasen-Schutz für Ihr Kind
  3. Besprechen des Tragens von Mund-Nasen-Schutz auf dem Schulweg und auf dem Schulgelände
  4. Erklären der Abstandsregeln

Da keine Materialien (Mäppcheninhalt, Schere…) ausgeliehen werden können, achten Sie bitte stets auf Vollständigkeit.

Natürlich werden wir Ihre Kinder in den ersten Schultagen intensiv begleiten und die notwendigen Regeln mit Ihren Kindern besprechen und einüben. ? Wir bemühen uns, die Schultage Ihrer Kinder so angenehm wie möglich zu gestalten!

Wichtig: Sollten Sie oder Ihr Kind Symptome des Coronavirus zeigen, informieren Sie mich umgehend.

Es besteht in diesem Fall ein sofortiges Betretungsverbot der Schule.

Mit freundlichen Grüßen

B.Rath
(Rektorin)

P.S.

Aktuelle Informationen zu den Auswirkungen der Pandemie auf den Schulbetrieb finden Sie auf der Seite des Schulministeriums NRW (www.schulministerium.nrw.de ).